Die Arbeiten umfassen die im Betrieb anfallenden Aufgaben. Dazu gehören Arbeiten auf den Feldern, Verarbeitung von Kräutern, Verkauf und Lieferung, interner Dienst, Hauswartung, Handwerkliches oder die Durchführung von Führungen. Die Aufgaben können sich der Jahreszeit entsprechend unterschiedlich gestalten.    

Im April werden die Setzlinge der Kräuter gepflanzt. Die Setzlinge haben das Bio-Knospe-Label.   

 

Von Mai bis Oktober ist Erntezeit. Einige Kräuter werden drei bis vier Mal pro Jahr geerntet. 

Nach der Ernte werden die Kräuter getrocknet. Dazu werden sie in einem abgedunkelten Raum aufgehängt. Für Kräuter, die sich dazu nicht eignen, steht eine Trocknungsanlage zur Verfügung. Wir haben im 2017 rund 450 Kilogramm getrocknete Kräuter geerntet.

Die getrockneten Kräuter werden verpackt und an Kunden geliefert oder zu Produkten wie beispielsweise Kräutersalz, Tee sowie Extrakte weiterverarbeitet und im Verkaufsladen verkauft.

Von Mai bis September werden zudem Führungen für Gruppen im Kräutergarten angeboten.  

Im November werden die Felder mit Folien bedeckt und im März wieder für den neuen Anbau vorbereitet. Das Team verarbeitet die Kräuter auch während des Winters zu Produkten und verkauft sie im Laden.